Samstag, 17.8.2013, 11 Uhr morgens. Nach „nur“ 17 Stunden Anreise mit verschiedenen Flugzeugen, erklimmen wir direkt die steilsten Berge auf Praslin, um zu dem fünft schönsten Strand der Welt zu kommen: „Anse Lanzio“. Traumhaft!!

... nicht nur einer, sondern gefühlte 10 gefiederte Exemplare, die ab 5:30 Uhr um den lautesten Ton wetteifern. Aber das macht nichts. Wir müssen sowieso früh aufstehen, sonst schaffen wir es nicht, die ganzen Schönheiten von La Digue zu bewundern.

Am letzten Tag haben wir die Insel mit einem Tandem erkundet - was für ein Abenteuer! Das Foto hat ein sehr nettes Pärchen von uns gemacht, das wir schon auf Praslin kennengelernt haben. Man sieht sich im Leben eben immer mindestens zwei mal.

Mit dem Bus auf Praslin, dem Fahrrad auf La Digue und mit dem Auto auf Mahé – das war unser Plan. Allerdings sitze ich hier rechts und den Schaltknüppel suche ich vergeblich auf der rechten Seite. Schneller als 40 Stundenkilometer fahre ich hier nicht und erstaunlicherweise hupt uns deswegen auch keiner an.

Heute waren wir im Südwesten von Mahé tauchen, genau genommen in „Alice in Wonderland“. So nennt das Dive Resort Seychelles von Leo und Rachel Hoveres das Gebiet, das wir heute durch unsere Taucherbrillen erkundet haben.

Eigentlich war unser Timing perfekt, denn heute hat sich die Sonne nicht blicken lassen. Viele Seychelloise haben heute in Victoria für alle Fälle einen Regenschirm dabei. Aber auch wenn es hier mal richtig schüttet, ist es sehr warm und wir trocknen schnell wieder. Victoria ist mit ca. 24.900 Einwohnern die kleinste Hauptstadt der Welt und auch die einzige der Seychellen.

Im März und April 2022 sind wir nochmal auf die Seychellen gereist. Vor 9 Jahren waren wir schon mal da und es war wieder wunderschön.

Bald findest Du hier unser neues Seychellen-Abenteuer. Stay Tuned!